A család szemésze

Behandlungsmöglichkeiten

Jede der sehverbessernden Behandlungen strebt danach, die Form der Hornhaut von dem einzelnen optischen Fehler des Auges abhängig zu verändern und mit der Hilfe davon die Schärfe des Sehens wiederherzustellen.
Aufgrund der Untersuchungsergebnisse wird es völlig durch individuumgeschneiderte Programme bestimmt, wo und in welchem Maße die Hornhaut mit der Hilfe von Laser verändert werden soll, damit unser Sehen ausgezeichnet wird. Der Laser kann die nötigen Veränderungen unter der Epithelschicht der Hornhaut, oder im Bestand der Hornhaut durchführen. Aufgrund deren können Oberflächen- oder- Lappenbildungsbehandlungen gewählt werden.

Das einmalige Supersehprogramm des Optimum Laserzentrums für Sehverbesserung bietet Ihnen eine der modernsten Lasertechnologien der Welt an. In unserem Institut finden Sie die volle Auswahl der Sehverbesserungsverfahren mit Laser, so die traditionellen Oberflächenbehandlungen, die modernsten, mit Femtolaser durchgeführten Lappenbildungsverfahren, die neuesten Behandlungsprogramme.

Behandlungsprogramme

Der Excimer Laser von Bausch + Lomb Technolas bietet Ihnen die jemals entwickelten besten Behandlungsalgorhytmen. Aufgrund der Refraktionsfehler der Augen und deren Zusammengesetztheit sind folgede Behandlungsprogramme zu empfehlen:

  • Die ELITE Behandlung dient zur Behandlung von verborgenen Refraktionsfehlern und zu der von zusammengesetzten Refraktionsproblemen. Die Behebung der verborgenen Refraktionsfehler kann so durchgeführt werden, dass dazwischen die natürlichen Proportionen der Form der Hornhaut aufbewahrt werden, was die Qualität des Sehens auch unter der Tages-, Dämmerungs oder auch unter Nachtlichtverhältnissen aufbewahrt.
  • SUPRACOR ist ein zur Behandlung der Presbyopie (Altersweitsichtigkeit) entwickeltes spezielles Laserverfahren.
  • EXTRACOR Behandlungssprogramm kann in den dazu geeigneten Fällen für die Altersweitsichtigkeit eine Lösung bedeuten.

Behandlungstechniken

Lappenbildungsverfahren

Der Sinn der die Anfertigung von Schutzlappen nach sich ziehenden Verfahren ist, dass ein runder Lappen an der Außenoberfläche der Hornhaut ausgestaltet wird, der aufgeschlagen wird und so kann die Umgestaltung der Form der Hornhaut an der frei werdenden Oberfläche durchgeführt werden.
Die im Jahre 1991 eingeführte Lappenbildungstechnik ist sogar bis zum heutigen Tag das populärste und das am häufigsten angewandte Verfahren. In Europa werden mehr als 70% der Eingriffe mit dieser Methode durchgeführt, in Amerika ist dieser Anteil um 90% herum. Zwei Typen davon unterscheiden die Weisen der Ausgestaltung des Lappens.

Das klassische Verfahren benutzt zur Anfertigung des Lappens einen speziellen Apparat, ein Mikrokeratom. Darauffolgend wird vom Laser aufgrund des ausgewählten Behandlungsprogramms die Form der Hornhaut so umgeformt, dass er dadurch die nötige Gewebemenge von der Oberfläche der Hornhaut abdampft.

Das neueste FEMTOLASIK (Intralasik oder Femto) Verfahren bedeutet den höchsten Grad der Innovation und der Genauigkeit. Bei diesem Verfahren erfolgt die Ausgestaltung des Lappens mit der Hilfe vom Femtolaser, was eine weitere Möglichkeit darin bedeutet, dass die einzelnen Gegebenheiten noch mehr berücksichtigt werden können und die Sicherheit der Behandlung erhöht werden kann.
Die mit der Lappenbildung erfolgenden Verfahren sind schmerzlos und im Allgemeinen ist die Alltagstätigkeit schon am Tag nach der Behandlung fortzusetzen, sogar können Sie in Arbeit treten.

Oberflächenverfahren

Im Fall der Oberflächenverfahren wird zuerst die Epithelschicht der Hornhaut enfernt und danach folgt die Laserbehandlung. Die Verfahren unterscheiden sich hauptsächlich voneinander darin, mit welcher Methode das Epithel entfernt wird.

LASEK (Laser Assisted Sub-Epithelial Keratomileusis) – das beliebteste Oberflächenverfahren

Der Sinn davon ist, dass die Epithelschicht der Hornhaut mit Alkohol aufgelockert wird, dann wird die so erhaltene Epithelschicht aufgerollt. Danach verdampft der durch des ELITE Behandlungsprogrammes gesteuerte Laser die zur Sehverbesserung nötige Gewebemenge von der Oberfläche der Hornhaut. Das Epithel wird zurückgeglättet und der Heilungsprozess nimmt seinen Anfang.

Epi-LASIK – zur Lösung von speziellen Fällen

Die spezielle Möglichkeit der Oberflächenverfahren ist die Epi-LASIK Behandlung. Im Laufe von Epi-LASIK wird mit einem außerordentlich präzisen Apparat, mit dem Epi-Separator die Epithelschicht der Hornhaut stumpf abgetrennt, dann wird der Laser die Hornhaut nach dem Behandlungsprogramm zur gewünschten Form umgestalten.

PRK (Photo Refraktive Keratektomie) – das älteste Laserverfahren

Die PRK wurde in den 1980-er Jahren, vor mehr als 30 Jahren entwickelt. Bei diesem Verfahren wird die (Kornea) Epithelschicht der Hornhaut mechanisch entfernt. Darauffolgend formt der Laser die Form der Hornhaut entweder aufgrund des Elite Behandlungsprogramms so um, dass er die nötige Gewebemenge von der Oberfläche der Hornhaut abdampft. Die Hornhaut epithelisiert sich während 3-5 Tage.

DruckversionDruckversion